29.06.2011

Operation Foodcamp.

Hallo meine geschätzten Leser. Tut mir Leid, dass ich in letzter Zeit sehr nachlässig bin mit meinem Blog, aber ich hatte einfach zurzeit schlichtweg gesagt keine Lust was zu posten. Erst mal war erholen vom Southside angesagt, dann Erholen von meinem seelischen Tief, in das ich durch die Absage an der FH Augsburg gefallen bin (die ganze Arbeit war umsonst!) und naja dann noch das Wetter genießen am See, im Biergarten und und und. 
Aber jetzt bin ich wieder da. Tada! Heute wird ein toller Tag. Er ging auch schon vielversprechend los: mit einem guten Brunch auf dem heimischen Balkon mit meiner Mama, meiner Tante und meiner Oma :) Normalerweise bin ich eher der Minimalfrühstücker, heißt im Klartext: Lungenbrot genügt bis zum Mittagessen, zumal ich in letzter Zeit auch nie früher als halb 12 aufgestanden bin. Hachja, das süße Leben einer Abiturientin. 
So lecker wie der Tag angefangen hat, so wird er auch enden: Mit meinem elitären Kochkreis (bestehend aus einer Schriftstellerin, einer Künstlerin, einem Globetrotter und einer heute leider wegen Arbeit verhinderten Schwuchtel, ja ich darf das so sagen) wird heute Abend ordentlich Böhmerwälder Rahmschnitzel gekocht. das wird lecker. 


Genug der langen Worte, nun lass ich mal die Bilder sprechen.






Sekt morgens um 10? Ja sicher!

1 Kommentar:

Follower